Herzlich willkommen beim Internetauftritt des gemischten Chores "Salt o vocale" aus Gernsbach

Vielseitig - Vielstimmig - Viel mehr als ein Chor

2018 4 Chorreise LueneburgSalt o vocale nach Chorreise in Konzertlaune

Mit viel Musik und guter Laune im Gepäck machten sich knapp 40 Sängerinnen des Gernsbacher Chores am letzten verlängerten Aprilwochenende auf den Weg zum diesjährigen Reiseziel Lüneburg. Auch stundenlange Staus auf der Hinfahrt konnten der gut gelaunten und sangesfreudigen Truppe dabei nichts anhaben, denn schon im Bus wurden zahlreiche Lieder geschmettert und so erreichte man verspätet aber voller Unternehmungslust die Hansestadt mit Charme im Norden Deutschlands, die im Mittelalter durch die Salzgewinnung zu Reichtum gelangte.

Lüneburg ist eine Reise wert konnte man in den nächsten Tagen mehr als einmal feststellen, denn die romantische Stadt hat eine phantastisch erhaltene Altstadt, mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten und vielen gotischen Backsteingiebelhäusern. Eine historische Stadtführung bei frühlingswarmen Temperaturen durch das alte Lüneburg und das Hafenviertel an der Seite des Nachtwächters Claas und der Fischersfrau Trine, die den Chor auf eine Reise ins Mittelalter mitnahmen und ihnen Einblick in die Bürden und Freuden ihres Lebens gaben, komplettierte die vielfältigen positiven Eindrücke.

Wiederaufgenommen und vertieft wurde auch der Kontakt zum Popchor Lochormotion aus Lüneburg, der sich im vergangenen Jahr mit Salt o vocale im badischen Karlsruhe getroffen hatte. Man verbrachte gemeinsam einen unterhaltsamen, musikalischen Abend im Gewölbekeller einer der zahlreichen Traditionsbrauereien der Stadt. Außerdem gestaltete Salt o Vocale  musikalisch eine katholische Messe in St. Marien, Lüneburg und erntete spontanen Beifall und Standing- Ovations am Ende des Gottesdienstes. Beim anschließenden Kirchenkaffee sorgte der Chor mit einigen unterhaltsamen Titeln für Kurzweil. Was wäre Lüneburg ohne die Lüneburger Heide? Und so machten sich einige auch auf den Weg zur Osterheide und genossen dort eine Kutschfahrt in der im Moment leider noch nicht blühenden aber dennoch reizvollen Landschaft. Der größte Teil des Chores genoss zeitgleich das Pietzmoor bei Scheveningen und seine zauberhafte Natur und Tierwelt. Für Aufsehen sorgte eine Kreuzotter am Wegrand, die zum begehrten Foto- und Videomotiv avancierte. Einmal so hoch im Norden stand auch Hamburg auf der Agenda, wo ein Stadtrundfahrt mit Überraschungen den erlebnisreichen Ausflug abrundete. Die Route führte über Außen- und Binnenalster durch Speicherstadt und Hafenviertel hin zur Elbphilharmonie und endete mit einer Bootsfahrt auf der alten Barkasse Tina durch den Hafen. Dort konnte man Fischbrötchen und süße Franzbrötchen und die überraschende, musikalische Darbietung der Reiseführerin genießen, die sich als klassisch ausgebildete Musikerin outete. Natürlich revanchierte sich der Chor mit einigen Songs aus dem großen Repertoire. Nach einem gemütlichen abendlichen Ausklang in einer der zahlreichen Kneipen Lüneburgs trat Salt o vocale mit einem großen Rucksack voller Eindrücke, gemeinsamen tollen Erlebnissen und einigen neuen Fans und Freunden, am Abreisemorgen die zum Glück ohne größere Staus verlaufende Heimreise an. Zuhause angekommen freut sich der Chor nun auf zahlreiche Gäste bei den drei geplanten Openairkonzerten mit Livemusik auf der Platanenterasse von Schloss Eberstein in Gernsbach. 

Termine sind jeweils mittwochs um 19 Uhr, am 16. Mai., am 27. Juni und am 18. Juli. 

Bei Regen fallen die Konzerte leider aus, deshalb gibt es an den Veranstaltungstagen aktuelle Infos auf der Internetseite des Chores www.salt-o-vocale.de