Dez. 2000 - Salt o vocale Adventskonzert

+++ Badische Neueste Nachrichten vom 07. Dezember 2000 +++

Schul- und Erwachsenenchöre sowie Instrumentalisten begeisterten das Publikum

STIMMUNGSVOLLES ADVENTSKONZERT IN DER KIRCHE

Breit gefächertes Programm in Hörden / Besucher konnten für Orgel eine Spende geben

Chorgesang und Musik erfüllten am Sonntagabend die voll besetzte katholische Pfarrkirche St. Nepomuk in Gaggenau-Hörden. Unter dem Motto "Macht hoch die Tür, die Tor macht weit" gestalteten in der Reihe "Begegnungen der Schulmusik" Schul- und Erwachsenenchöre sowie Instrumentalisten aus der Region ein geistliches Konzert mit Musik zu Advent und Weihnacht. Pfarrer Dr. Daniel Scherf ging in seiner Begrüßung auf die Adventszeit ein und gab der Freude Ausdruck, Weihnachten zu erwarten.

Die spürbare Freude am gemeinsamen Singen und Musizieren sowie die intensive Arbeit der Musikpädagogen dokumentierte sich in den ausgezeichneten Leistungen, die von den Besuchern mit stürmischem Applaus bedacht wurden. In majestätischer Schönheit erklang die Orgel zu Beginn des Konzertes mit Chroalvorspiel "Nun komm der Heiden Heiland" von Johann Sebastian Bach. Das einfühlsame und technisch überzeugende Spiel von Achim Rheinschmidt brachte die wunderbare Melodie voll zur Wirkung, um in der Choralintonation des gastgebenden Kirchenchors St. Nepomuk weiterzuklingen. Stimmlich bestens geschult, verliehen die Sängerinnen und Sänger unter dem Dirigat von Klaus Peter Hellmuth dem ebenfalls Von J. S. Bach "Wachet auf, ruft uns die Stimme der Wächter" besondere Eindringlichkeit. Tiefe Gläubigkeit emotional in Musik ausgedrückt charakterisiert die Negrospirituals. Der Mittel- und Oberstufenchor des Gymnasium Gernsbach mit seinem Leiter Eckhard Kleinbub und der versierten Klavierbegleitung von Klaus Peter Hellmuth bewies in der "Spiritual-Suite" mit fünf Songs einsatzsicheres und bewegliches Singen sowie Gespür für die Textaussage. Ganz besonders gut gelangen den Schülerinnen und Schülern die Titel "Swing low, sweet Chariot" und "O, freedom".

"Wir kommen nur mit kleiner Besetzung", verkündete Helge Rieger von der Merkur-Schule Ottenau. Was die Mädchen und Jungen mit ihrem Pädagogen jedoch einstudiert hatten, war besonders reizend. Sehr behutsam von Achim Rheinschmidt am Klavier unterstützt, erklangen gleich Engelsstimmen unter anderem "Im Advent" sowie "Jesus, wir warten" und rührten in ihrer Lebendigkeit und zugleich Besinnlichkeit. Die Herzen der begeisterten Zuhörer hatten sie schnell erobert.

Schlag- und Rhythmusinstrumente in der Kirche sind sicher eine Rarität. Die Percussiongruppe der Musikschule Murgtal unter der Leitung von Volker Arntz traf mit den zwei Improvisationen "50 Ways" und "45 in 3" eine vortreffliche Wahl. Die pulsierende Zeit in ihrer Hekti,k aber auch in ihrer Ruhephase konnten die sieben Musiker sowohl mit dynamisch-rhythmischer Prägnanz wie auch in leisen Momenten beeindruckend wiedergeben.

Der Erwachsenenchor "Salt o vocale" aus Gernsbach und der Schülerchor "www.sing-fix.ag" der Hans-Thoma-Schule Rastatt als homogener Klangkörper unterstrichen unter ihrem Dirigenten Achim Rheinschmidt die akribische Ausbildung. Mit guter Artikulation und ausgewogener Stimmentfaltung in den Beiträgen "O come Emmanuel", "The light come down" und "As long as there´s christmas" bewiesen die Sängerinnen und Sänger, begleitet von Achim Rheinschmidt am Klavier und einigen Mitgliedern der Percussiongruppe, ihre stimmliche Qualität und die nuancierte Darbietung der Kompositionen. Hervorzuheben die Solopartien.

Der Wunsch nach einer Zugabe wurde durch "Mögen sich dieWege vor deinen Füßen ebnen" erfüllt. Der gemeinsame Gesang "Macht hoch die Tür, die Tor macht weit" führte zum Schluß des gelungenen Konzertes Mitwirkende und Publikum zusammen. Anstelle eines Einritts war eine Spende für die neue Orgel willkommen. Hu