+++ Badisches Tagblatt vom 07. Oktober 2001 +++

Neuer Chor "Salt o Vocale" gibt am Freitag sein erstes Konzert / Konzentrierte Proben, bevor es ernst wird.

JEDE NUANCE MUSS EINE SELBSTVERSTÄNDLICHKEIT SEIN

 

Gernsbach (epp) - "Es geht drum, dass ihr euch darauf konzentriert, dass jetzt etwas völlig anderes kommt." Immer wieder wird deshalb das Ende eines jazzinspirierten Pop-Titels und der Anfang eines alten Madrigals geübt. Achim Rheinschmidt will, dass sehr zielsicher in den verschiedenen Stilrichtungen gewechselt wird, wenn der neue Chor "Salt o Vocale" am Freitagabend in der Stadthalle Gernsbach erstmals in einem Konzert mit dem Titel "Touch your soul - nur ein Gefühl" einer hoffentlich großen Zuhörerschaft vorstellt. 

 

Ein Jahr lang haben die 27 jungen Sängerinnen und Sänger an dem Programm gearbeitet, das nun den akribischen Feinschliff erhält. Jede Nuance muss den Vokalisten zur Selbstverständlichkeit werden, und der Dirigent lässt keinerlei Abweichung von seinen Vorstellungen zu. Um Stilsicherheit scheint es ihm bei dem kontrastreichen Konzertprogramm in ganz besonderer Weise zu gehen, so hat er, um beim Chor das richtige Feeling beispielsweise für Latino-Songs zu erreichen, einiges aus dem Tanzen heraus entwickelt.

Die 15 Sängerinnen und zwölf Sänger, durchweg junge Erwachsene aus der Region mit geschulten Stimmen, sind in der Probe sehr engagiert bei der Sache, absolute Konzentration hat dabei sicher etwas mit der Nähe des Konzerttermins zu tun.

"Salt o Vocale" ist ein eingetragener Verein, Mitglied im Badischen Sängerbund. Der Chor entstand aus zwei Geburtstagschörle, die sich zusammenschlossen und mehr wollten. Mit acht Sängerinnen und Sängern begann man, als Limit hat man sich die Zahl 36 gesetzt. Es handelt sich bei "Salt o Vocale" nicht um einen Jugendchor, auch nicht um einen ausgewiesenen Popchor. Die Literatur umfasst gleichwertig Stücke von der Renaissance bis zur Gegenwart. In den Konzerten werden sowohl A-Capella-Stücke zu hören sein als auch Titel, die von einer Profi-Band begleitet werden. "Multimedia" ist ein Prinzip für die Aufführungen, so werden Filmsequenzen, Dias, Tanz und choreographische Elemente den Chorgesang unterstreichen.

Mit dem Erstlings-Projekt, das mit gespannter Erwartung am Freitagabend in der Stadthalle zur Aufführung kommt, wollen die Sängerinnen und Sänger im Badischen auf Tour gehen.