Juli 2014 - Abend junger Chöre anlässlich 150 Jahre "Treue" Kuppenheim: Salt o vocale war dabei

2014 07 Programm Abend moderner Chore KuppenheimBei sommerlichen Temperaturen erlebten alle eingeladenen Chöre sowie das Publikum hinter der Wörthelhalle einen unterhaltsamen Abend openair. Salt o vocale war auch dabei und erfreute das Publikum mit den Stücken A cappella, Kerry Dance und Africa, bei dem auch das Publikum mitmachen konnte und mit Bodypercussion ein Gewitter im Regenwald nachahmte.

Neben den kurzweiligen Programm-Beiträgen der sechs eingeladenen Chöre (siehe Bild links), wurde auch nach dem offiziellen Programm noch spontan gemeinsam gesungen, bis schließlich Eric Prinzinger die Bühne betrat und mit seiner gekonnten Darbietung von Elvis Pressley-Songs und Titeln anderer Stars für Party-Stimmung sorgte.

 

Badische Neueste Nachrichten | Rastatt/Gaggenau | LANDKREIS | 28.07.2014

150 Jahre Treue KuppenheimAUSHÄNGESCHILD SEIT JAHRZEHNTEN

Gesangverein Treue feiert 150-jähriges Bestehen mit dreitägigem Festwochenende

Kuppenheim. Der Kuppenheimer Gesangverein Chorgemeinschaft Treue, gehört zu den ältesten und traditionsreichsten Vereinen in der Knöpflestadt. Mit einem dreitägigen Jubiläumsfest feierte die „Treue“ am Wochenende ihr 150-jähriges Jubiläum. „Treu unserem Lied“ sang der gemischte Chor unter Leitung von Marc de Simone ganz nach der 150-jährigen Vereinsphilosophie am Samstagabend zur Eröffnung des Fest- und Ehrungsabends in der Kuppenheimer Wörtelhalle.
Bereits am Freitagabend gaben sich junge Chöre der Region – der Junge Chor Weisenbach sowie „Millenium Voices“, „In PoPnito“, „Salt-o-Vocale“, der Kuppenheimer Gospelchor und die „modern singers“ der Treue – ein Stelldichein im Außenbereich der Wörtelhalle. Bis spät nach Mitternacht nahm die Stimmung kein Ende, denn Eric Prinzinger spannte als „King of Rock’n’ Roll“ den Bogen von Elvis Songs bis hin zu aktuellen Sommerhits.
Zum Fest- und Ehrungsabend begrüßte Treue-Vorsitzender Werner Gorondzielski viele Vertreter des mittelbadischen Sängerkreises und der Kuppenheimer Vereinswelt. „Singen macht Spaß“, bemerkte Gorondzielski und blickte in die 150-jährige Vereinsgeschichte, der sich der Chor nur mit dem Lied „Hymne an die Freundschaft“ anschließen konnte.
Die Glückwünsche der Stadt Kuppenheim und der Landkreisverwaltung überbrachte Festpräsident Bürgermeister Karsten Mußler. Die Chorgemeinschaft Treue sei seit Jahrzehnten ein kulturelles Aushängeschild der Stadt, sagte Mußler. In den Mittelpunkt seiner Worte stellte er die drei Urgesteine der Treue – Eugen Strolz, Franz Hahn und Helmut Burkhard. Es müsse allen eine Verpflichtung sein, die Chorgemeinschaft Treue als kulturelles Erbe zu erhalten und zu bewahren.
Die Conradin-Kreutzer-Tafel überreichte Mußler an Vorsitzenden Gorondzielski und Ehrenvorsitzenden Fridolin Kiefer. Zur Ehre des Tages dirigierte Franz Hahn, seit 65 Jahren aktiver Sänger und seit 50 Jahren Vizedirigent, die Vereinshymne der Treue.
Glückwünsche überbrachte Rolf Peter, Präsident des Mittelbadischen Sängerkreises, und Lothar Kolles im Namen aller Kuppenheimer und Oberndorfer Vereine. Musikalische Geburtstagsgeschenke hatten der Liederkranz Oberndorf unter Leitung von Marc de Simone und der Liederkranz Bischweier unter Leitung von Bernhard Hatz mitgebracht.
Gesang, Musik und Tanz standen am Sonntag auf dem Festprogramm mit der Jugendkapelle des Musikvereins Kuppenheim, der Sängerrunde Rauental, dem Männergesangverein Muggensturm, dem Gospelchor heart & soul aus Karlsruhe, dem Harmonikaspielring Kuppenheim, der Tanzgruppe Arche Noah Kuppenheim und der Showtanzgruppe vom Springenden Punkt.
Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt Elisabeth-Charlotte Becker, Klaus Eisenmann, Franz Burger, Rolf Höchsmann, Paul Kistner, Martin-Josef Safnauer, Helene Schneiderhahn, Norbert Stemmle, Luise Walz, Manfred Dürringer, Mario Di Giampietro, Jürgen Grohmann, Gerhard Herrmann, Jürgen Hettich, Hermann Krell, Thomas Krieg, Franz Brinker, Gerlinde Kohlbecker, Alois Piffrader, Ida Schoch und Thomas Schoch. Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurden Paul Becker und Albrecht Walz geehrt. Außerdem wurden sie zu Ehrenmitgliedern ernannt. Anne-Rose Gangl