2018 Dezember: Im Dunkel der Nacht - LICHT

2018 12 09 Salt o vocale im Gebetshaus

Weihnachtliches Konzert des Gernsbacher Chores „Salt o Vocale“

BNN Montag, 10.12.2018: Stimmen erhellen Kirche

Es war eine Einladung „zum sich Zeit nehmen“, die der Gernsbacher Chor „Salt o Vocale“ an die zahlreichen Besucher am Samstagabend in der kath. Liebfrauenkirche in Gernsbach aussprach. Er gab unter dem Motto „Im Dunkel der Nacht Licht“ ein besinnliches vorweihnachtliches Konzert.


Der große Kirchenraum war nur mit Kerzen etwas erhellt. Lediglich die Beleuchtung einiger Notenpulte der Sänger, die vor dem Altarraum standen, ließen noch erahnen, wie wir heute mit viel technischem Aufwand die Dunkelheit verdrängen wollen. In seiner Moderation forderte Chorleiter Achim Rheinschmidt immer wieder dazu auf, sich fallen zu lassen.
In der Geborgenheit des Kirchenraums erzeugte der Chor unter der engagierten Leitung seines Dirigenten vom Klavier aus die unterschiedlichsten Gefühlswelten. Es entstand eine Atmosphäre der Stille und Geborgenheit, die durch keinen Beifall während der einzelnen Lieder unterbrochen wurde. Der Chor sang gefühlvoll, entwickelte Dynamik, wechselte in wiegende Rhythmen. Die hohen Frauenstimmen erklangen in „Angels Carol“ wie Engel. Die Tempi waren gut gewählt, dem Hall des hohen Kirchenschiff angepasst. Schöne Momente waren es, wenn ein leiser letzter Ton eines Liedes fast schwebend verklang.
Besonders engagiert waren die Sänger bei „In dulci jubibilo“ von Thomas Gabriel. Die alte Melodie erscheint mit seinem modernen Arrangement in einem neuen Licht, ohne ihren weihnachtlichen Glanz verloren zu haben. Bei den Liedern aus Taizé wie „Adoramus te domine“ wurden die Zuhörern aufgefordert, mitzusingen. Weitere Lieder wie „The Lord Is My Light“ von Tore W. Aas, die zusammen mit seinem „Oslo Gospel Choir“ weltbekannt wurden, hatten das Licht und das bevorstehende Weihnachtsfest zum Thema. Der Chor sang nicht nur englische Songs, sondern wechselte auch immer wieder immer zu deutschsprachigen Liedern oder lateinischen Texten.
Am Ende des Konzerts verteilten sich die Akteure, jeder mit einem Kerzenlicht in der Hand, im gesamten Kirchenraum. So schloss die musikalische Stunde mit dem „Lichtertanz“ aus dem biblischen Musical „Mittendrin“ das der Chor 2013 aufführte. Darin wird die Weihnachtsgeschichte in einer eher ungewöhnlichen Art erzählt. Der Beifall der Zuhörer für das Dargebotene war lang anhaltend und herzlich. Ganz im den Sinne des Abends stand die Zugabe mit dem weltbekannten Popsong „You Raise Me Up“. Claus Bäuerle
BESINNLICHE STIMMUNG verbreitete der Chor „Salt o Vocale“ bei seinem Konzert in der spärliche beleuchteten Liebfrauenkirche. Dabei verbanden die Sängerinnen und Sänger Vergangenheit und Moderne. Foto: cwb