2018 Dezember: Salt o vocale eröffnet Weihnachtsmarkt Gernsbach

2018 12 07 Salt o vocale Weihnachtsmarkt Gernsbach

Ungemütlich statt besinnlich
Badische Neueste Nachrichten | Rastatt/Gaggenau | GAGGENAU UND MURGTAL | 10.12.2018  

Wenig weihnachtliches Wetter sucht Gernsbacher Adventsmarkt heim

SCHIRM STATT ZIPFELMÜTZE: Das Wetter spielte beim Gernsbacher Adventsmarkt am Wochenende überhaupt nicht mit. Ihre gute Laune ließen sich diese Besucher dennoch nicht nehmen. 

Gernsbach (isho). Geschmückte Hütten, strahlende Lichterketten und Girlanden, verführerische Düfte, schön arrangierte Geschenkartikel, weihnachtliche Musik – alles war bereit für ein stimmungsvolles Ambiente beim Gernsbacher Weihnachtsmarkt. Allein: das Wetter machte einem fröhlich-entspannten Markttreiben in der Gernsbacher Altstadt einen Strich durch die Rechnung.

Bei der Eröffnung klang Achim Rheinschmidt noch optimistisch, als er ankündigte: „Ich habe den Regen abbestellt.“ Doch nur wenige Minuten später setzte selbiger ein. Nicht nur bei der Eröffnung, sondern auch das gesamte Wochenende über zeigte sich das Wetter feucht, windig und ungemütlich. Dennoch war in den frühen Abendstunden des Freitags eine Reihe von Besuchern schon auf den Stadtbuckel gekommen, um sich von dem von Rheinschmidt geleiteten Chor „Salto vocale“ auf besinnliche Weise in weihnachtliche Stimmung versetzen zu lassen. Im Anschluss daran rockte das Duo „TopToo“ mit internationalen Weihnachtshits die Bühne.

Eingerahmt von historischen Gebäuden entfaltete, sich trotz aller Widrigkeiten eine heimelige Atmosphäre, zumal sich verschiedene Möglichkeiten boten, im Trockenen gesellig zusammen zu kommen, sich zu unterhalten und an heißem Glühwein zu laben. Ein kleines feines Angebot lud zum Schauen, Probieren, Verzehren und Kaufen ein.

Neben weihnachtlichen Naschereien und Basteleien gab es einen Vorgeschmack auf das 800-jährige Stadtjubiläum. An einem Stand der Stadt wurden eigens produzierte Werbeartikel feilgeboten. Schülergruppen und Vereine trugen neben regionalen Händlern zum familiären Charakter bei. Der tristen Witterung versuchte das vielfältige musikalische Programm muntere Melodien entgegenzusetzen. Vom Schülerchor der Realschule Gernsbach über den Musikverein Orgelfels aus Reichental, den Alphornbläsern, der Gruppe „Two of us“, der Stadtkapelle und Jugendstadtkapelle bis hin zu den Turmbläsern gaben die Akteure ihr Bestes, um es den Besuchern warm ums Herz werden zu lassen. Als knuddelige Attraktion erwies sich die lebendige Krippe mit Eseln und Ziegen vor dem Kornhaus.

Am Sonntag stattete der Gernsbacher Schutzpatron St. Nikolaus mit seinen Helfern den Marktbesuchern einen Besuch ab und bescherte die versammelten Kinder. An Stelle der früher üblichen „Riesen-Nikolaustorte“ hatte der Gewerbeverein wie schon 2017 eine große Nikolaus-Pyramide aus Cupcakes errichtet, die für einen guten Zweck verkauft wurden. In den Räumen der kirchlichen öffentlichen Bücherei konnte man am Wochenende beim Bücherflohmarkt stöbern und schmökern.